Dan​hostel Brande

Sprog  

Die Geschichte über Brande Danhostel

​Eines Tages im Jahre 1918 kam ein junger Doktor nach Brande und ließ sich dort mit seiner Frau, einer in Brande arbeitenden Zahnärztin, nieder. Alles deutete auf ein langes Leben in der wunderschönen Landschaft hin. Nichts deutete darauf hin, dass der junge Mann weltberühmt werden würde und Mitbegründer eines der größten Unternehmen Dänemarks, Novo Nordisk, werden würde.

Der junge Mann hieß Hans Christian Hagedorn. Seinen neuen Aufgaben stellte er sich mit Eifer und Einfallsreichtum. Er war ein echter „Brandit“ (Einwohner Brandes).​

​HC Hagedorn

​Schon lange zuvor hatte er sich ein Motorrad gekauft und war daher schnell zu seinen Patienten unterwegs. Schon nach kurzer Zeit entdeckte er seine Leidenschaft für das Behandeln von an Diabetes erkrankten, was auch auf seinen diabeteskranken Vater zurückzuführen ist.

Schon zuvor war es ihm gelungen, das lokale Krankenhaus wieder zu eröffnen, welches später zum Zentrum seiner Diabetesforschungen wurde.

Geschichtsbücher zeigen, dass um das Neujahr 1918 vier Patienten im Krankenhaus von Brande waren: Ein Vagabund und drei Diabetespatienten. 1918 gelang es Hagedorn mit einem lokalen Apotheker, eine Maschine zu entwickeln, welches den Blutzuckerspiegel messen konnte. Es sollte sich herausstellen, dass diese Erfindung bis zu den 1950er Jahren in die ganze Welt verkauft werden sollte.

Hagedorns Forschungen führten ihn 1923 in das Rigshospitalet (Dänemarks wichtigstes Krankenhaus) in Kopenhagen. Doch Brande war der Ort, an dem alles begann.

Trotzdem erinnert uns nichts, außer den alten Krankenhausgebäuden, an Hagedorns Forschungen und Entdeckungen.

In den 50er Jahren wurde das alte Krankenhausgebäude in ein Hostel umgestaltet. Als der Besitzer im Jahre 2005 verstarb, beschloss die Stadt, das Gebäude zu schließen.

Doch dann tauchten Jess und Dina Hansen – Unternehmer aus Herning – auf der Suche nach Herausforderungen auf.

Sie haben das Hostel gerettet und seitdem die Anzahl der Übernachtungen vervierfacht.

Beide wollen Brande und das Hostel stärken.

Bei seinen Bemühungen, innovative und zukunftsschaffende Ideen für die Gebäude zu finden, ist Jess auf die Geschichte von Hagedorn aufmerksam geworden, die er das „bestgehütete Geheimnis Brandes“ nennt.

Sein Traum ist es, das Hostel in ein Zentrum von Information, Vorbeugung und Erholung bezogen auf Diabetes und Hagedorn zu verwandeln. Ein Ort, an welchem an Hagedorn, seine Forschungen und seine Wurzeln in Brande im Jütland erinnert wird.

Workz A/S arbeitet mit Jess und Dina daran, dass die Wurzeln der Diabetes Forschung weiterhin in Brande bestehen. Sie sehen eine klare Verbindung zu Hagedorn und würdigen Jess und Dinas unerlässlichen Enthusiasmus und ihre Initiative. Daher haben sie zugestimmt, sie bei der Finanzierung und der Entwicklung des Projektes zu unterstützen.

​Brande Danhostel

CVR: 29030626

Adresse

​Dr. Arendsvej 2
DK-​7330 Brande

Kontakten Sie uns